Heimat- und Denkmalpflege

Veranstaltungen des VVV

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns Änderungen oder Ergänzungen an den Programmen vorbehalten müssen.

Hinweise zur Veranstaltungsanmeldung:
Wenn wir mit unserem Programmangebot auf Ihr Interesse gestoßen sind, würden wir uns über Ihre Anmeldung freuen. Der VVV ist - nicht zuletzt wegen seiner Gemeinnützigkeit - stets in seiner Berechnung der Teilnahmegebühren fair den Mitgliedern und Nichtmitgliedern gegenüber. Die letzten Jahre haben leider in Einzelfällen gezeigt, dass Interessierte sich an teilnehmerbegrenzten Veranstaltungen angemeldet haben und nicht erschienen sind, ohne sich abzumelden.
Interessierte auf der Warteliste haben in diesem Fall keine Chance, den eigentlich freien Platz zu erhalten und der Verein muss den finanziellen Ausfall tragen. Bei einer langfristigen Planung kann es immer vorkommen, dass man trotz einer Anmeldung verhindert ist, teilzunehmen. Wir bitten in diesem Fall darum, uns dies mitzuteilen und anderen die Chance auf den Platz zu geben. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
 

Hier werden nur die noch bevorstehenden Veranstaltungen angezeigt.
 

Anzahl der bevorstehenden Termine: 9



Freitag, 24. Januar 2020

Besuch der Doppelkirche Sankt Maria und Clemens, Schwarzrheindorf

Beginn: 14.00 Uhr, Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: auf der nördlichen Seite der Kirche im ummauerten Bereich, dort Parkmöglichkeit, Zufahrt von der Arnoldstraße.
Teilnehmerzahl: maximal 50 Personen. Kosten: Mitglieder 4 €, Nichtmitglieder 6 €.


Bereits ausgebucht!

Die romanische Doppelkirche in Schwarzrheindorf mit ihrer originalen Ausmalung ist ein Kleinod mittelalterlicher Baukunst. Sie wurde 1151 unter großer Beteiligung der damaligen staatlichen und kirchlichen Autoritäten geweiht und ist heute noch weitgehend - auch dank herausragender Restaurierung - im ursprünglichen Bestand erhalten.
Ihre einzigartige Schönheit verdankt sie dem Zusammenklang der Baukunst und der Malereien in der Unter- und der Oberkirche. Die Historie von Kirche und Standort, die wunderbare Architektur und das theologische Programm der Ausmalung werden uns in fachkundiger Führung vermittelt werden.


Anmeldung erforderlich bei: Karl Kreuzberg, Tel.: 02242/914891, E-Mail: karl.kreuzberg@gmx.de



Freitag, 14. Februar 2020

Das Historische Archiv der Stadt Köln, seine Bedeutung, sein Einsturz und seine Wiederauferstehung

Beginn: 19.00 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde
Veranstaltungsort: Meys-Fabrik, Hennef
Eintritt ist frei


Vortrag des stellvertr. Archivleiters Dr. Ulrich Fischer
Am 03. März 2009 ist das Historische Archiv der Stadt Köln im Zusammenhang mit dem weiteren Ausbau der U-Bahn eingestürzt. Welche große Bedeutung das Archiv nicht nur für die Stadt Köln, sondern für den gesamten Großraum nördlich der Alpen hat, erläutert uns der stellvertretende Leiter des Kölner Archivs Dr. Ulrich Fischer in seinem Vortrag. Er wird außerdem beschreiben, welche wissenschaftlichen, organisatorischen und logistischen Maßnahmen erforderlich sind, um 27 lfd. Kilometer Archivgut zu bergen, bewegen und - soweit möglich - zu restaurieren und wieder nutzbar zu machen. Der Vortrag dient auch als Vorbereitung auf den Archivbesuch am 20. März 2020.


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich



Freitag, 20. März 2020

Besuch der Restaurierungswerkstatt des Historischen Archivs der Stadt Köln

Beginn: 15.00 Uhr, Dauer: ca. 3 Stunden.
Treffpunkt: : Köln-Porz, Portastraße, linker Teil des Parkplatzes vor dem Möbelhaus Porta; Autobahnausfahrt Lind.
Kosten: Mitlieder 5 €, Nichtmitglieder 7 €
Teilnehmerzahl: maximal 60 Personen.


Bei der fachkundigen Führung durch die Werkstatt und die Archivräume werden wir Wissenschaftler bei der Arbeit erleben und wir werden sehen, wie beschädigte Urkunden, Bilder, ganze Akten und Bücher sowohl in handwerklicher Arbeit, aber auch mit modernster Technik repariert werden. Wir werden sehen, wie aus Papierfragmenten wieder virtuelle Dokumente werden. Fast verloren geglaubte Archivalien werden mit großer Akribie wiederhergestellt. Eine Arbeit für Jahrzehnte. Ein außergewöhnlicher und einzigartiger Einblick hinter die Kulissen.


Verbindliche Anmeldung bei: Diethelm Willms, Tel.: 02242/4180



Freitag, 24. April 2020

Besuch der Firma GEBRA GmbH & Co., Sicherheitsprodukte KG

Beginn: 14.00 Uhr, Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Wehrstraße 151, auf dem Firmengelände sind Parkplätze vorhanden
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen (ggf. 2. Termin geplant)
Kosten: Keine.


Bereits ausgebucht!

Der Hennefer Automobilzulieferer zählt zu den "Hidden Champions". GEBRA beliefert die Premiumfirmen unter den Automobilherstellern mit wichtigen sicherheitsrelevanten Produkten der Lichttechnik. Das Unternehmen ist in den vergangenen 10 Jahren rasant und erfolgreich gewachsen. GEBRA entwickelte sich vom einfachen Kunststoffverarbeiter zum bevorzugten Systemlieferanten und Systementwickler, der Hand in Hand mit den Entwicklungsabteilungen der Autoindustrie zusammenarbeitet.
GEBRA beliefert ausschließlich Premiummarken auf globaler Basis – inkl. weltweiter Logistik; ein chinesischer Standort erweitert die Kapazitäten der GEBRA bereits seit 2007. Innovationen – höchste Qualitäten – Flexibilität entstehen in Hennef und Taicanq (China) täglich neu.


Verbindliche Anmeldung bei: Veronika Herchenbach-Herweg, Tel: 02242/2830; E-Mail: veronika.herchenbach-herweg@gmx.de



Freitag, 8. Mai 2020

Exkursion Pleiser Hügelland mit Dr. Dieter Steinwarz, Leiter der Biologischen Station Eitorf

Beginn: 14.00 Uhr; Dauer ca. 3 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Pfarrkirche Rott
Kosten: Mitglieder keine, Nichtmitglieder 5 €
Teilnehmerzahl: maximal 40 Personen


Bereits ausgebucht!

Wir starten an der Pfarrkirche Hennef-Rott und halten uns zunächst nördlich Richtung Geistinger/Dambroicher Wald. Wir besuchen das heute nur noch in Resten erkennbare ehemalige Grubengelände, das durch seine Fossilienfunde weltweit bekannt wurde. Anschließend wandern wir durch Wälder und reizvolles Offenland oberhalb des Pleistales mit schönen Aussichten bis Blankenbach. Von dort führt eine reizvolle Birnenallee zurück bis Rott.


Verbindliche Anmeldung bei: Karl Kreuzberg, 02242/914891, E-Mail: karl.kreuzberg@gmx.de



Sonntag, 21. Juni 2020

Kurpark-Konzert

Einlass: ab 14 Uhr, Beginn: 15 Uhr, Dauer: 2,5 Stunden
Treffpunkt: Kurpark, an den Kurhaus-Terrassen
Der Eintritt ist frei


Mit dem Männerchor Geistingen 1874 und dem Musikverein Allner.
Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Hennef e. V. 1881(VVV), der Männerchor Geistingen 1874 e. V. und die Seniorenresidenz Kurhaus am Park werden auch 2020 wieder das traditionelle und beliebte Kurpark-Konzert veranstalten, bei hoffentlich gutem Wetter im Kurpark, bei Regen im Kurhaus.
Mit Kaltgetränken versorgen Sie der VVV, mit Kaffee, Kuchen und Würstchen die Seniorenresidenz.


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich



Samstag, 22. August 2020

Stadtrundfahrt

Beginn: 9.30 Uhr, Dauer: bis ca. 16.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz hinter der Feuerwache an der Meys-Fabrik
Kosten: 30 € pro Teilnehmer für den Bus und den Mittagsimbiss
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen


Mit Bernd Post mit dem Themenschwerpunkt: die nach 1950 im Stadtgebiet Hennef erbauten Kirchen.
Wir beginnen unsere Besichtigungen mit der Herz-Jesu Kirche in Stoßdorf, von dort fahren wir zur Kirche St. Josef in Allner und dann weiter nach Bröl, zur Kirche Sankt Maria Himmelfahrt. Die jüngste katholische Kirche Hennefs ist St. Adelheid in Greuelsiefen, die wir nach der Fahrt durch Weldergoven und das Neubaugebiet Siegbogen erreichen. Danach geht unsere Rundfahrt nach Uckerath zur verdienten Mittagspause im Hause Landsknecht. Im Anschluss daran besichtigen wir dort die von Herrn Landsknecht errichtete Privatkapelle und besuchen das Evangelische Gemeindezentrum mit der Stephanuskirche. Den Abschluss bildet die Kapelle Maria Himmelfahrt in Bülgenauel mit der anschließenden Rückfahrt durch das romantische Siegtal.


Anmeldung bei: Hans-Georg Felix, Tel: 02242/6766; E-Mail: felix-vtb@web.de



Samstag, 19. September 2020

Wanderung auf dem Streuobstwiesenweg mit anschließender Einkehr im Bundesgolddorf Lückert

Beginn: 13.00 Uhr
Treffpunkt: aus Richtung Uckerath ca. 600 Meter hinter Sommershof, an der Straßeneinfahrt nach Lückert
Kosten: Mitglieder 5 €, Nichtmitglieder 7 €
Teilnehmerzahl: maximal 50 Personen


Der Streuobstwiesenweg führt durch die Ortschaften Lückert, Löbach und Darscheid. In einer wunderschönen Natur wird der Wanderer im wahrsten Sinne des Wortes an das Thema Streuobst herangeführt. Auf den Wiesen entlang der Feldwege stehen alte Obstsorten, die typisch für unsere Region sind. Diese Sorten sind allesamt erhaltens- und schützenswert. Wir lernen sie kennen. Wenn der Reifezustand es zulässt, ist eine Verkostung frisch vom Baum erlaubt. Im Anschluss an die ca. 1 – 1,5 stündige Wanderung ist eine Einkehr in die Gemeinschaftshütte Lückert vorgesehen. Uli Schambil wird uns dort sein selbst gebrautes Bier ausschenken.


Verbindliche Anmeldung bei: Diethelm Willms, 02242/4180



Freitag, 23. Oktober 2020

Besuch der Firma WMV Apparatebau, Präsidentenbrücke 3, Windeck-Mauel

Zeit: 13.20 Uhr; Beginn vor Ort: 14.30 Uhr, Dauer: 1,5 h
Treffpunkt: Bahnhof Hennef
Kosten: 5 € für die Fahrt
Teilnehmer: maximal 50 Personen


Die Firma WMV wurde in Hennef-Happerschoß gegründet. Sie hat im Zuge ihrer Expansion schon vor Jahren ihren Standort nach Windeck-Mauel verlagert. Die Firma WMV ist heute ein Global Player. Als Anlagenbauer von komplexen Reinigungs- und Beschichtungsanlagen ist das Know-how des Unternehmens weltweit gefragt. Egal, ob es um Beschichtungsanlagen oder das Entölen, Waschen und Trocknen von Massenteilen geht, bietet die WMV zukunftsweisende und innovative Technologien an. Über 100 Mitarbeiter in der Entwicklung, Konstruktion, Programmierung und Produktion arbeiten unter einem Dach Hand in Hand. Die immer weiter fortschreitende Digitalisierung der Anlagentechnologien und der betrieblichen Prozesse spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Im Mittelpunkt allen "Tuns" steht die Philosophie: "Always a winning combination".
Ziel ist die offene und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit den Kunden und das ist auch das Selbstverständnis im täglichen Umgang miteinander. Der Geschäftsführer der WMV, Herr Martin Müller, wird uns das Unternehmen, die Firmengeschichte sowie die hergestellten Produkte erläutern. Wir fahren gemeinsam mit der Bahn bis zum Bahnhof Schladern. (Wir besorgen 5er Tageskarten).
Danach folgt ein 20 min. Fußweg zur WMV. Zusätzlich wird der Seniorenbus für acht Teilnehmer zur Verfügung stehen, die nicht so gut zu Fuß sind.


Verbindliche Anmeldung bei: Eugen Schmitt, Tel: 02242/3974; E-Mail: eugen.schmitt@unitybox.de